/ Chicago Premiere Stuttgart 06.11.2014

Chicago Premiere Stuttgart 06.11.2014

Leidenschaftlich, aufregend, sexy… and all that jazz: CHICAGO – DAS MUSICAL feierte heute mit vielen prominenten Gästen aus Politik, Wirtschaft, Medien und Sport große Premiere in Stuttgart.

Die international gefeierte Musical- und Chansonsängerin Ute Lemper, die als einzige deutsche Darstellerin eine Hauptrolle in CHICAGO sowohl im Londoner Westend als auch am New Yorker Broadway verkörperte, begleitete als Botschafterin das Musical bis zur Premiere. Entsprechend gespannt war sie auf den heutigen Abend: “Super Darsteller, super Tänzer, super Sänger! Jeder Atemzug geschieht genau nach der Original Broadway Produktion“, erzählte sie begeistert nach der Vorstellung.

Auch Schauspielerin Marielle Ahrens war vom Gesamtwerk beeindruckt: „Die Musik finde ich ganz toll, die Sängerinnen haben klasse Stimmen. CHICAGO ist sehr sexy und gleichzeitig auch noch sehr humorvoll.“ Ihre Schauspielkollegin Michaela May hat sich von dem Tempo bei CHICAGO mitreißen lassen: „Die Choreografie ist unglaublich schnell, keine Sekunde ist unausgefüllt.“ Schauspieler Pasquale Aleardi (TV- und Kinoproduktionen) fasst seine Begeisterung in einem Satz zusammen: „CHICAGO ist für mich eines der absoluten Highlights in Hinblick auf Schauspiel, Musik und Tanz. Profitänzerin Motsi Mabuse zeigte sich nicht nur von der Choreografie, sondern besonders vom Gesang berührt: „Die Stimmen sind bombastisch, mit so viel Gefühl darin – ein ganz tolles Stück“. Bei der Ex-Boxerin Regina Halmich haben die Hauptdarstellerinnen einen bleibenden Eindruck hinterlassen: „Die starken Frauen geben mit ihren Intrigen volles Programm!“

CHICAGO läuft seit über 18 Jahren ohne Unterbrechung in New York und ist damit eines der erfolgreichsten Broadway-Musicals aller Zeiten. Mit seinem Glamour, der zeitlosen Geschichte, dem bissigen Humor, der weltbekannten Musik und natürlich den aufregenden Tanzszenen bringt es alles mit, was ein klassisches Broadway-Musical auszeichnet.

Der Broadway-Legende Bob Fosse gelang damit ein zeitloses Musical, das auf den ersten Blick verführerisch wirkt, dahinter aber eine Geschichte bietet, die mit bissigem Humor den Medien und unserer Gesellschaft den Spiegel vorhält. Gemeinsam mit der Musik von John Kander und Fred Ebb, die sowohl für Frank Sinatra als auch für Liza Minelli Welthits komponierten, entstand ein einzigartiges Musical, welches das gesamte Musicalgenre prägte.

Die Geschichte spielt in Chicago in den 1920ern: Die Nachtclubsängerin Roxie Hart ermordet ihren Liebhaber. Im Gefängnis lernt sie die korrupte Mama Morton und Velma Kelly kennen. Velma, ebenfalls Tänzerin und dank der Hilfe von Morton ein Medienstar, plant die Fortsetzung ihrer Karriere nach ihrer Freilassung. Hierfür soll sie der durchtriebene Staranwalt Billy Flynn aus dem Gefängnis boxen, der allerdings gleiches auch für Roxie plant. Es beginnt ein undurchsichtiges Dreiecksspiel, bei dem die beiden Tänzerinnen um die Gunst Flynns buhlen. Als dann die Boulevardjournalistin Mary Sunshine dafür sorgt, dass Roxie als „Jazz-Mörderin“ zum Medienstar wird, beginnt ein Verwirrspiel aus Tricks, Lügen und Eifersucht. Werden die Tänzerinnen ihre Freiheit zurückgewinnen und Ruhm und Reichtum erlangen?

Die mehrfach preisgekrönte Show (u.a. 6 Tony-Awards) war 2002 auch als Kinoverfilmung mit Starbesetzung (u.a. René Zellweger, Catherine Zeta-Jones, Richard Gere) erfolgreich und erhielt sechs Oscars© und drei Golden Globes.

Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06
Chicago Stuttgart 2014-11-06