/ Circus Hebei Göppingen 25.01.2009

Circus Hebei Göppingen 25.01.2009

Der große Chinesische Circus Hebei entführt das Publikum über zwei Stunden lang in die sagenhafte Welt der Akrobatik. Märchenhaft anmutige Artistik voller Kraft und Energie, elegante, farbenprächtige Kostüme und fantasievolle Choreografien fügen sich zu einem Programm, das den Namen „Himmel und Erde“ verdient. Einzigartig, atemberaubend und wunderschön sind die Attribute, die die mehrfach preisgekrönten Darbietungen der Artisten aus dem mystischen Reich der Mitte am besten beschreiben.

Die unglaubliche Schnelligkeit und Geschicklichkeit der Artisten, die perfekte Beherrschung des eigenen Körpers und der Utensilien, machen die Show DER GROSSE CHINESISCHE CIRCUS HEBEI zu einem circensischen Erlebnis der Extraklasse für die ganze Familie. Obwohl die klassischen Elemente eines Familienzirkus, wie Clowns oder Tierdressuren, kein Programmbestandteil sind, sind besonders Kinder angetan vom „Tanz der Löwen“, den „Lustigen Strohhüten“ und der Nummer „Fass ohne Boden“, bei der sich zwei grazile Artistinnen in Katzenkostümen durch ein Fass winden und dabei die Biegsamkeit ihres Körpers unter Beweis stellen.

Traditionell-typische Akrobatik-Nummern wie Teller-Jonglage, Schlangenmenschen, Balance-Akte und chinesische Kampfkunst-Elemente gehören ebenso zum Programm wie eine Strapaten-Show und Darbietungen voller lustiger Szenen, mal temporeich und spektakulär, mal gewagt und diffizil, mal romantisch und verspielt.

Virtuos werden Schirme und andere Gegenstände wechselweise mit Händen oder Füßen jongliert, und als meisterliche Krönung beides gleichzeitig. Wagemutig springen sie durch rotierende Reifen und balancieren mit äußerster Konzentration Pagoden aus Schüsseln auf den Köpfen. Die chinesischen Artisten sind an Perfektion wirklich kaum zu überbieten. In einer Fußjonglage lassen ein Dutzend Mädchen Regenschirme tanzen, Akrobaten vollführen die schwierigsten Kunststücke während sie unzählige Teller balancieren und zu Pagoden stapeln. Akrobaten springen durch Reifen in Vorwärts- und Rückwartssalti, mal gestreckt und mal gehockt, mal im Drehsprung oder in Hechtsprüngen in zwei Metern Höhe. Der „Löwen-Tanz“ verkörpert Fröhlichkeit und Glück. Akrobatinnen und Akrobaten erzählen mit Seidentüchern eine bewegende Liebesgeschichte

Circus Hebei Göppingen 2009-01-25
Circus Hebei Göppingen 2009-01-25
Circus Hebei Göppingen 2009-01-25
Circus Hebei Göppingen 2009-01-25
Circus Hebei Göppingen 2009-01-25
Circus Hebei Göppingen 2009-01-25
Circus Hebei Göppingen 2009-01-25
Circus Hebei Göppingen 2009-01-25
Circus Hebei Göppingen 2009-01-25
Circus Hebei Göppingen 2009-01-25
Circus Hebei Göppingen 2009-01-25
Circus Hebei Göppingen 2009-01-25
Circus Hebei Göppingen 2009-01-25
Circus Hebei Göppingen 2009-01-25
Circus Hebei Göppingen 2009-01-25
Circus Hebei Göppingen 2009-01-25
Circus Hebei Göppingen 2009-01-25
Circus Hebei Göppingen 2009-01-25
Circus Hebei Göppingen 2009-01-25
Circus Hebei Göppingen 2009-01-25
Circus Hebei Göppingen 2009-01-25
Circus Hebei Göppingen 2009-01-25
Circus Hebei Göppingen 2009-01-25
Circus Hebei Göppingen 2009-01-25
Circus Hebei Göppingen 2009-01-25
Circus Hebei Göppingen 2009-01-25
Circus Hebei Göppingen 2009-01-25
Circus Hebei Göppingen 2009-01-25
Circus Hebei Göppingen 2009-01-25